1. Schultag für neue Erstklässler

Liebe Erstklässler und Erstklässlerinnen,

am Dienstag, 13.09.2022 ist dein 1. Schultag. Bestimmt bist du schon ganz gespannt und neugierig, was dich in der Schule alles erwartet. Deine Eltern bekommen in dieser Woche noch einen Brief, in dem genau steht, wann du am 1. Schultag in die Schule kommen sollst. In dem Brief steht auch, in welcher Klasse du bist und wann für dich die Schule beginnt.

Für die Klassen 1a und 1c findet die Begrüßung um 9.00 Uhr in der Aula statt.

Für die Klassen 1d und 1e findet die Begrüßung um 9.45 Uhr in der Aula statt.

Für die Klasse 1b findet die Begrüßung um 10.15 Uhr in der Aula statt.

Deine Eltern finden hier außerdem noch einmal die Einkaufsliste für deine Schulsachen.

Wir freuen uns jetzt schon, dich am 1. Schultag in der Adalbert-Stifter-Grundschule (ASS) begrüßen zu dürfen.

Deine ASS

Spielefest am vorletzten Schultag vor den Sommerferien

Bei traumhaftem Sommerwetter ließen die Kinder der ASS das turbulente Schuljahr mit einem abwechslungsreichen Spielefest ausklingen. Jede Klasse dachte sich dafür ein Spiel aus. Neugierig und mit jeder Menge guter Laune probierten die ASSe anschließend die vielfältigen Spielideen aus. Mögen die Sommerferien den Kindern ebenfalls genügend heitere und interessante Erlebnisse ermöglichen.

Spendenübergabe an Humedica und Tierheim Beckstetten

Die Kinder der Adalbert-Stifter-Grundschule Neugablonz veranstalteten in diesem Schuljahr wieder einen schulinternen Flohmarkt. 1200 € nahmen sie dabei ein. In einer anschließenden Klassensprecherversammlung beschlossen sie das Geld zu spenden. Wunsch war es das Geld an verschiedene Bedürftige aufzuteilen. Schließlich entschieden sie, Kindern in der Ukraine und in Afghanistan jeweils 400 € und dem Tierheim Beckstetten ebenfalls 400 € zukommen zu lassen. Heute überreichten sie zusammen mit ihrem Konrektor, Herrn Dienel das Geld an Herrn Kühn von Humedica für die ukrainischen und afghanischen Kinder und an Herrn Eberhard vom Tierheim Beckstetten.

Klassensprecherversammlung

Am Freitag vor den Pfingstferien trafen sich die Klassensprecher aller Klassen zu einer Klassensprecherversammlung in der Aula. Dabei ging es in erster Linie darum, wer die Flohmarkteinnahmen in Höhe von 1.141,35 € erhalten solle. Schließlich beschlossen die Kinder, dass das gesamte Geld durch drei geteilt werden und drei verschiedenen Gruppen von Bedürftigen zugutekommen soll. Natürlich dachten sie in erster Linie an die ukrainischen Kinder in der Ukraine, die momentan unglaublich unter dem herrschenden Krieg leiden. Aber sie wollen einen Teil des Geldes auch an afghanische Kinder in Afghanistan spenden. Denn auch in diesem Land herrscht schon seit Jahren Krieg und das wird durch den aktuellen Krieg in der Ukraine ganz vergessen. Den dritten Teil des Geldes soll nach Willen der Kinder das Tierheim Beckstetten bekommen. Bei allem Mitgefühl für notleidende Kinder ist das Herz für Tiere ungebrochen.

Ernährungsberaterin zu Gast zum Thema „Zucker“

In den letzten beiden Wochen war Frau Hasel, Ernährungsberaterin von der AOK Bayern zu Gast an der ASS und zeigte den Schülerinnen und Schülern, wie viel Zucker in Lebensmitteln, die Kinder besonders lieben, steckt. Dabei durften die Kinder den Zuckergehalt in ihren Lieblingsgetränken und Süßigkeiten zunächst einmal schätzen. Erstaunt zeigten sie sich, als sie erfuhren, wie viel Zucker tatsächlich darin steckt. Im Selbstversuch konnten sie zudem erfahren, wie Leitungswasser, das mit der gleichen Menge Zucker wie Limo gesüßt wurde, schmeckt. Den meisten verzog es dabei das Gesicht. Nur durch die Zugabe von Geschmacksstoffen wird die Limo dann trinkbar. Die Kinder wussten schon, dass Zucker nicht nur schädlich für ihre Zähne, sondern auch für ihre allgemeine Gesundheit ist. Doch man muss nicht ganz auf Zucker verzichten, meinte Frau Hasel. Um gesundheitliche Schäden durch Zucker zu vermeiden, ist es wichtig, täglich wenig davon zu sich zu nehmen oder statt den gesüßten Getränken und Süßigkeiten, sich selbst etwas herzustellen. Z.B. kann man ganz auf zusätzlichen Zucker verzichten, wenn man Wasser oder abgekühlten Tee mit klein geschnittenem oder frisch gepresstem Obst süßt und Naturjoghurt, Quark oder ungesüßtes Müsli ebenfalls mit frischem Obst verfeinert. In Obst steckt nämlich von Natur aus schon eine Menge Fruchtzucker. Wir würden uns sehr freuen, wenn das möglichst viele Kinder zu Hause einmal mit Hilfe ihrer Eltern ausprobieren würden. Schmeckt bestimmt!